Die Heiligen Hallen

Was in der Überschrift so sakral anklingt, hat in der Tat einen wennauch weltlichen, aber dennoch für viele Hobbykollegen quasi-religiösen Hintergrund. Ich persönlich sehe das zwar nicht ganz so ehrfürchtig, bin aber doch sehr dankbar, dass sich die hier beschriebenen Gelegenheiten mir boten.

Es dreht sich um das Fahrzeugdepot des Mercedes-Benz-Museums in Stuttgart, in welches einer Handvoll Freunden und mir durch eine so zufällige wie glückliche Kontakt-Konstellation mehrfach ausführlicher Besuchszugang gewährt wurde. Damals war das heutige, moderne Museum noch gar nicht gebaut, das alte Museum in Auflösung begriffen, und das auf mehere Hallen verteilte Depot von drangvoller, aber dafür umso beeindruckenderer Fahrzeugfülle geprägt. Wie gesagt, diese Besuche sind lange verjährt, waren aber eigentlich "unerlaubt", da Depots üblicherweise nicht öffentlich zugänglich sind. Darum werde ich den Namen des Kontaktes, der diese Besuche ermöglichte, heute immer noch nicht nennen, auch wenn der Dankens-Anstand es eigentlich dringend geböte. Danke, danke, danke nochmals!